Roger Willemsen Ber Neue Medien

20 tipps für ein praktikum schreiben Die einfachsten frisurenhacks für deutsche

Die modernen demographischen Prozesse in Italien bewirken die ernsten sozialen Probleme, zum Beispiel, die Notwendigkeit der Erweiterung des Systems des Gesundheitswesens und die Renternversorgung in Zusammenhang mit der Vergrößerung des Anteiles der Personen fortgeschrittenen Alters.

Die italienischen Flüsse werden vom Menschen für die Produktion der Elektroenergie, der Versorgung vom Wasser der Orte und der industriellen Unternehmen, sowie in den kleinen Umfängen - für die Schifffahrt seit langem verwendet. Mehr 60 % der allgemeinen Vorräte der Hydroenergieressourcen Italiens in den Alpen. Die tatsächlich dieser Ressourcen werden von den vorhandenen Wasserkraftwerken schon verwendet.

Die offizielle Sprache - italienisch. Er gehört zu der Gruppe der indoeuropäischen Sprachen. Die ganze Mannigfaltigkeit der italienischen Dialekte ist es üblich, in drei grosse Gruppen zurückzuführen: die Dialekte Nord-, Zentralen und Süditaliens.

Nach den küstennahen Tiefländern Apeninnenhalbinsel und der Inseln mit dem breiten Streifen erstrecken sich die immergrünen Bäume und die Gebüsche. Aus den wildwachsenden Arten hier heben sich immergrün stein- und die Korkeichen, die Pinien und die alpinen Kiefern, die Bäume, die Palme, die Kakteen, der Agave heraus. Jedoch wiegen hier die kulturellen Arten, vor allem subtropisch - zitrus-, der Olive die Mandel, der Granaten, die Feige, des Wäldchens der Korkeiche, das vom Menschen bepflanzt ist vor.

Die ziemlich monotone Landschaft und fast der vollständig bebauten Padanski Ebene irgendwo beleben eichen-, ist - die Birken- oder Kieferwäldchen seltener. Die Alleen der Pappeln, der Weiden, der weißen Akazien fassen die Wege, der Küste der Kanäle und der Flüsse ein.

Für die landwirtschaftliche Ordnung Italiens sind drei wesentlich als die Wirtschaften charakteristisch: kapitalistisch, und der Wirtschaft der landarmen und landlosen Bauer. Die kapitalistischen Wirtschaften, die die Hauptmasse der Warenproduktion geben, sind in Norditalien verbreitet. Sie unterscheiden sich durch die mehr führenden Methoden der Agrartechnik, dem hohen Niveau der Mechanisierung und der Nutzung des gemieteten Werkes. Es wiegt die geldliche Form der Miete der Erde vor. Für Süditalien ist die Kombination groß die Grundbesitze () und der kleinen bäuerlichen Bodennutzung typisch, wobei die natürlichen Formen der Miete vorwiegen.

Die grossen Flüsse Apeninnenhalbinsel des mediterranen Typs, d.h. sie sind im Herbst und dem Winter und im Sommer wasserreich. Die zahlreichen kleinen Flüsse im Sommer trocknen ganz aus, und im Herbst und dem Winter verwandeln sich in die stürmischen Ströme.

Des mediterranen Schwimmbads seit langem begünstigte die Entwicklung der Beziehungen mit den Ländern Nahen Ostens und Nordafrikas, sowie mit anderen Ländern Südeuropas. Und jetzt trägt es zur wirtschaftlichen Entwicklung Italiens bei. Die Landgrenzen mit Frankreich, der Schweiz und Österreich, und teilweise gehen und mit ehemaligem Jugoslawien durch den Alpen. Norditalien befindet sich in vorteilhafter, als Südlich die Lage, da die Möglichkeit hat, die äußerlichen Wirtschaftsbeziehungen sowohl nach land- als auch nach den Meerwegen zu verwirklichen. Durch Italien gehen die transkontinentalen Fluglinien.

Italien - eines der dicht besiedelten Länder Europas. Die Unterbringung der Bevölkerung beeinflusst der intensiv verlaufende Prozess der Verstadterung. Der Hauptteil der städtischen Bevölkerung ist in Norditalien konzentriert. Die Mehrheit der Städte Italiens ist in altertümlich und den Mittelalter entstanden. Sie besitzen wie die eigentümlichen historischen Museen mit den architektonischen Denkmälern der alten Zeit und den Kunstwerken einen internationalen Ruf. Unter ihnen heben sich Rom, Florenz, Venedig, Mailand, Genua, Bologna heraus.

Im drohenden Zustand befindet sich das Kulturmedium in den grossen industriellen Städten. Die italienischen Städte stehen auf einem der letzten Stellen in der Welt nach der Begrünung. Die Entwicklung der Industrie und des Kraftverkehrs hat zur Verschmutzung der Luft gebracht, die in den Zentren der chemischen Industrie alle zulässigen Normen übertritt.